Engelstammtisch oder eine große Überraschung

Stammtisch Oktober 2010 oder eine große Überraschung

Ja nach den ausgefallenen Engeltreffen in diesem Jahr müssen wir unbedingt ein Treffen machen und zwar 16.10.2010. Ganz unter dem Motte: los ein Stammtisch der Engel ist aber unbedingt nötig; haben wir uns vorgenannten Termin ausgesucht und das ganz ohne Hintergrund *chrchrm*

Also alle waren eingeweiht bis auf unsere Katja *grins*, denn ihr müsst wissen unsere Katja steht kurz vor ihrer Hochzeit mit ihrem René! Und die haben tatsächlich keinen Polterabend geplant…aber nicht mit uns Engel. Denn ihr wisst doch Feste müssen gefeiert werden wie sie fallen und im feiern sind wir nun wirklich ganz groß *nick*

Also so der Plan: Stammtisch am 16.10.2010 um 18 Uhr beim Richie Haus Voss…das ist so schön nah an Katja’s zu Hause. Aber dann wurde uns klar die Zeit wäre wirklich etwas knapp damit der Engelanhang auch den ganzen Polterabend vorbereiten und aufbauen kann. Also treffen mit Katja um 17 Uhr bei der Motzi. Gesagt getan: Birga, Jule und Katja tanzten ziemlich pünktlich bei unserer Motzi an. Kaum da stand auch unserer Lieblingsgetränk auf’m Tisch: SEKT! Ohje und Katja hatte eine Schlagzahl drauf, können wir euch sagen, nun ja sie wusste ja auch nicht das noch Großes auf sie wartet also tranken wir – nach immer wieder Aufforderungen von Katja – zügig unsere Gläser aus. Gläser, weil neben dem Sekt gab es Amarula *hicks*

Um 17:40 Uhr gab es eine ziemliche Auffegung, die allerdings vor Katja geheim gehalten werden musste, dann René war nicht wie geplant um 17 Uhr verschwunden zum Vortrinken mit seinen Kollegen, die wollten nämlich zur Blaulichtparty in der Akademie, nein er wollte nicht *heul* er plante seine Abfahrt für 21 Uhr!! Ja ihr lest richtig 21 Uhr!!! *aaaaahhhhhhh* Planänderung bei den Jungs es musste wer gefunden werde, der ihn da raus holt zu Hause…nach langem Hin und Her hielt Timo dann her und unter einem Vorwand musste Rene ihn besuchen…man möchte sich kaum vorstellen was die Jungs ihm beim Timo alles erzählten haben, dass es nicht auffiel das es nur Vorgespielt war *hehe*

Nun ja zurück zu uns Dieb fuhr uns vier Hübschen dann zum Langem und dort wartete schon die übrige aufgebrachte Herde von Engel. Zusammen betraten dann

Tröti,
Lini,
Ela,
Melli,
Birga,
Motzi,
Katja,
Jule

Haus Voss, wo es dann mit der Fußballruhe schnell zu ende war. Denn schließlich wollten wir Sektchen weiter trinken aber Michael (Kellner bei Haus Voss) konnte unsere Meinung nicht vertreten, uns die Flasche für weniger als 12 Euro zu verkaufen. Ey Hallo? Die kosten normal 3,49 Euro meinte Melli und wir sollten 12 Euro zahlen?? Nicht mit uns!!! Also begann eine lautstarke Diskussion, die den anderen Gästen natürlich nicht erspart blieb und so erbarmte sich Motzis Onkel, der an der Theke saß und meinte er gibt uns 2 Euro dazu weil 8 Euro waren wir bereit zu zahlen, 10 wollte Micha hinterher haben und damit endlich Ruhe ist und wir nicht weiter auf dem Trocknenden sitzen mussten gab es für uns die Flasche für 8 Euro plus 2 Euro vom Onkel. Ihm sei an dieser Stelle immer noch gedankt 

Nun konnte es losgehen viel Gekicher und Gequatsche folgte. Schnell wurden die offiziellen Dinge besprochen und über sinnloses Zeug gequatscht, denn schließlich warteten wir alle auf André, der uns sagen wollte: Alles fertig, Banner hängt, Getränke stehen, Pavillon aufgebaut und René im Anmarsch ihr könnt kommen. Aber das dauert und wir wurden immer nervöser. Kaum noch in der Lage noch einen weiteren Schluck Sekt zu trinken, kam unser lieber Richie und gab uns die nächste Flasche aus…juchhu…aber doch nicht heute *lach*

So da kam der erste Anruf…René wird nun von seinen Eltern nach Hause geholt mit dem Vorwand: Es tropft durch die Decke und wir hätten 10 Minuten um mit Katja die Straße hoch zu laufen…alles klar das schaffen wir….wäre nicht noch der längere Klogang von einigen Engel gewesen und die weitere Flasche Sekt die uns noch ausgegeben wurde oder die Straße die irgendwie wie länger war als sonst  Nun ja wir wollten ja nach Bochum *hust* und Katja brauchte *Gott sei Dank* noch Zigaretten von zu Hause. Also nahmen wir sie in die Mitte und marschierten. Und siehe da…was war da? Mitte auf der Straße macht Katja abrupt halt und traute ihren Augen nicht! Ihre ersten Worte waren: Was hängt denn da? Und warum stehen da so viele Menschen in der Einfahrt….und klatsch….klier das erste Geschirr flog scheppernd auf den Boden und der Polterabend ging los.

René war schon da allerdings immer noch ganz blass weil es keine nasse Decke sondern 25 Freunde und Familie gab die in der Einfahrt standen.

*hehe* und wir hatten unseren Spaß 200 Teller und Tassen später fegten die beiden was das Zeug hielt und da wir ja total nett sind kippten wir die mitgebrachte Aschentonne dann noch mal um *hehe* arbeit muss sein!

Noch größere Augen machten dann die Beiden als sie in den Garten kamen, denn da war mit Kerzen, Herzchen und Getränken sowie Essen alles vorbereitet was wir alle zum feiern brauchten. Also Musik an, die Nachbarn waren ja vorgewarnt und der Überraschungspolterabendfeier fing an.

Alle waren wir glücklich das unsere leicht angetrunkene Motzi keine Scherben mehr im Popo stecken hatte denn ganz nach „Supertalent“ meinte sie was ein Fakir kann, kann ich auch und schwups saß sie auf dem Scherbenhaufen *nee nee nee*

Ach was war das ein toller Abend und wir feierten kräftig bis in die frühen morgen Stunde…

Wir denken unsere Überraschung hat gut geklappt…die ganzen Vorbereitung haben Spaß gemacht und die dummen Gesichter waren echt Sahne…nach so einem Abend kann nun auf den großen Tag, die Hochzeit im Schloss Strünkede entgegengefiebert werden! Also macht euch alle Bereit, wenn es blad heißt: Frau und Herr Kroll!

Danke dass wir wieder fern durften und einen tollen Abend mit euch allen hatten!

Ganz besonderen Dank den ganzen fleißigen Helfern die den Polterabend unter Zeitdruck super vorbereitet haben, wo wir schon getrunken haben *grins* Also fühlt euch: André, Dieb, Kai, Steffi, Agnes, Mama und Papa Kroll, Mama und Anhange von Katja und die vielen Anderen, gedrückt.

Eure eiskalten Überraschnungsengel

zurück zur Startseite... <<

Herner EV 2007 e.V.infinitum multimedia