Palmenkirmes-Besuch 2009 Engel und Freunde!

Auf ging es wir läuteten die Kirmesrunde für das Jahr 2009 ein…die schöne Vorbereitung auf Crange…denn wir haben die Palmkirmes unsicher gemacht!!!

Eigentlich sollte alles auf ein lang ersehntes Engeltreffen hinauslaufen, doch dann für Kurzentschlossene und durch gewisse Umstände beschlossen wir auf dem Weg nach Hannoi, wir müssen noch Engelfreunde mit nehmen!

Also machten sich:

Tröti, Birga, Lilly, Julchen, Angie und Sonja von den Engel mit Mino, Steiger und Eismeister Kai auf den Weg durch die vielen Fressbuden und lustigen Fahrgeschäfte.

Treffpunkt Kanalbrücke, öhhmmm nun ja für einen Teil, der es mit dem Geradeausfahren an dem Tag wohl nicht so drauf hatte *hehe* Weil ist voll kompliziert von Herne nach Recklinghausen-Süd zu gelangen *kicher* eingefangen auf der Kanalbrücke und vom flirten abgehalten kamen Angi, Sonja uns Lilly angeführt von unserer Tröte heile am Entenangeln an. Der andere Wagen, leicht überfüllt bepackt und um einige Zentimeter tiefer gelegt, kurvte fleißig seine Runden bis nach hartem Kampf endlich einen Parkplatz für 4 Euro bei Plus ergattert wurde.

Auf ging es nach der ersten Stärkung der Herren Steiger und Kai, … Champignons gab es mit Knofi!!, in die Runde Nr. 1. Es ging gemütlich bis zur Schiessbude!! Lilly, Steiger und Mino verteidigten die Herner Ehre und schossen sich auf Hannoi ein!!! Mit viel Rechnerei...glücklicherweise war der Controller dabei…schossen Mino und Steiger letztendlich: 6 Rosen für die Engel und einen Teufel für unseren Eismeister.

Mit viel Spaß und einem kleinem Fotoshooting ging es weiter, und zwar genau 20 m. Da gab es das erste Kirmeseis und das schon in Runde 1!! Dank des Eises gingen wir nicht auf dieses kleine in einer Reihe sitzenden Drehgerät…also ab zum Herbert und erst mal ne Kartoffel, gell!? Mit Kartoffeln eingedeckt weiter ins Getümmel.

Kreischend und voller Aufregung entdeckten die Engel den Shaker…schnell alle Sachen in die Herrentaschen gestopft und ab den Chip lösen…*juchu* war das ein Gequieke und Lachen…mit verdacht auf einige blaue Flecke…weiße Gesichter aber super guten Laune kamen wir wieder runter und waren ganz heiß auf die nächste Schandtat! Was gab es??

Erstmal Essen, weil einer musste immer kauen, sonst ist es ja kein Kirmesbesuch *hehe*

Mino und Steiger versetzten sich dann mal wieder in alte Zeiten…nach dem Schusswechsel kam das Fäden ziehen...ganz gespannt versuchten wir den Budenmenschen zu überreden mal am Joker zu wackeln aber nix war….nur zu 30 Punkten verhalf er den Jungs…denn alle anderen in unserer Truppe zogen nur 10 Punkte und damit hatten wir keine Chance, denn das Mini-Megaphone war das Ziel…leider reichte es zum Schluss doch nur zum Zauberwürfel…also André alles tutti du bekommst keine Konkurrenz.

Todesmutig wagten sich dann unsere drei – Birga, Angi und Sonja - auf Revolution…glücklicherweise spritzte der nette Mann vom Fahrgeschäft kein Wasser, denn es reichte das nach der Fahrt eine ängstliche Angi, da der Sitz zu locker und eine humpelnde Birga, da Krampf im Bein wieder bei uns an kamen.

Durch einen kleinen verstimmten Katzen-Magen-Darm musste unser Engel Sonja einschließlich Angi nach Hause also noch schnell ab zum Mandel Stand…und da ereignete sich das Spektakel des Abends!!!

Also zur Einführung es gab: 100 g Tüten für 3 Euro, 250 g Tüten für 4 Euro und das Familienangebot 400 g Tüten für 5 Euro!!

Ganz aufgeregte Engel (Sonja und Angi) kauften je 2 Tüten!!!
Nun der kleine Einschub von der Wartenden Meute: Sagt mal wer ist denn so b… und kauft 250 g für 4 Euro wenn es 400 g für 5 Euro gibt???
An der Theke ereignete sich folgendes: „Bitte 2 Töten mit 250 g!“
Alles lachte lauthals los außer unsere Lilly, sie sprang mit heldenhaften Satz auf Angi zu und sagt: „Hey nimm 400 g das kostet nur 1 Euro mehr…bisse doof oder watt?!“ Die Antwort war die Härte: „Wie 400 g wie viel ist denn da drin???“

- So genießet und schweigend bei dem vergangenen Absatz oder schmeißt euch wahlweise auf den Boden so wie wir an dem Abend! -

Nach kurzer Verabschiedung machten wir uns auf die in die letzte Runde für den Abend. Natürlich nicht ohne an nem Fressstand anzuhalten. Die „Weight-Watchers-Punkte“ müssen ja erreicht werden.

Auf der letzten Runde entschlossen wir uns, mit den verbliebenen Kirmesgängern mal in der Schlittenfahrt die Fliehkraft zu erforschen. Kai war der Aufpasser auf die Engel-Utensilien und Geschenke. Weil günstig, kauften wir sofort 10 Chips. Erste Fahrt: Es ging vorwärts los. Einen Wagen besetzten wir gutgelaunt mit Steiger, Birga und Julchen und den anderen mit Mino, Lilly und Tröti. Die Jungs hatten den undankbaren Platz außen, sodass die Engel sich dank der Fliehkraft, die vorwärts ja nach außen wirkt, kräftig ranschmeißen konnten. Hehe. Die Herren waren froh, als die Fahrt dann vorbei war und es sich für wenige Minuten wieder unbeschwert atmen ließ.
Da es ja so günstig war Dank Familientag-Angebot kauften wir noch 2 Chips nach und wollten die Fahrt rückwärts noch mitmachen. Steiger brachte den Vorschlag, da die Fliehkraft bei rückwärts ja nach innen geht, dass die Sitzplätze getauscht werden. Dank Minos Unterstützung waren die Engel auch schnell einverstanden. Noch bevor die Fahrt dann losging, lachten Steiger und Mino sich ins Fäustchen. War ihr Plan doch aufgegangen, die Fahrt in entspannter und freier Sitzposition zu genießen, während Engel Tröti und Julchen das Gewicht der anderen Engel einschl. Herren abkriegten. Obwohl die in der Mitte sitzenden Engel alles gaben die Annäherungsversuche der Herren zu entschärften, wurden nach der Fahrt die Oberschenkel gerieben und sich die tollsten blauen Flecke ausgemalt. Aber Gott sei Dank sind die Flecke ausgeblieben!!

Nach dieser sehr lustigen Fahrt war die Zeit leider schon recht weit fortgeschritten. Wir schlenderten die 2. Runde noch zu Ende, nicht ohne uns über die letzte Fahrt zu amüsieren. Schnell wurden noch die Oma’s Mitbringsel Popkorn und Mandeln gekauft…so das Tröti ihre Oma dann unter den Armen trug *hehe*.

Nach dem letzten Fressbudenstand - den toten Fischen - und lustige Gespräche über Längen-…früh Blasen und schnell Schlucken, trennten wir uns nach herzlicher Verabschiedung.

Müde und gutgelaunt traten wir die Heimfahrt an und freuen uns riesig auf Crange!!

zurück zur Startseite... <<

Herner EV 2007 e.V.infinitum multimedia